Ipomoea – unsere ist die süße!

restaurant-obalski-suesskartoffel-ipomoea

Einmal über den Viktualienmarkt schlendern und diesen speziellen Münchner Flair geniessen. Frisches Gemüse, Käse, Spezialitäten. Schon morgens ein Glas Rosé Champagner… zum mittag dann die Flasche? Sonne auskosten und weiter flanieren. Beim Casper Plautz vorbei und lecker essen? Ja das gehört dazu zum Viktualienmarkt.

Auch für uns sind Kartoffeln durch zahllose Besuche beim Charles wichtig geworden. Seine ist die mehlige! Bratkartoffeln die man liebt… Es sind nicht immer immer die ausgefallensten Sachen die am besten gefallen. Die Auswahl macht’s …

Wir können gar nicht zählen wie lange wir an unserer Süßkartoffel schon gearbeitet, probiert, Probe gekocht, andere Sorten probiert haben. Und das schöne ist: Wir werden auch nicht so schnell damit aufhören. Stillstand bedeutet Langeweile und langweilig wird’s uns beim Thema Süßkartoffel nie!

Wir haben uns den Süßkartoffel Spezialisten Lenn Saban dazu geholt, denn hier braucht es Fingerspitzengefühl und langjährige Ofenerfahrung! Das Ergebnis kann sich sehen lassen!

Deshalb freut euch auf unsere Ipomoea – unsere ist die süße!

Derzeit als Beilage den wunderbaren Wild-Brokoli oder wer’s wild und deftig mag die Frites a la truffe … Bombe!

Als Weinempfehlung hier entweder rot und französisch um auch genügend Erdung zur Kartoffel zu bekommen … Vielleicht den 100% Syrah „la vigne haute“ von Mas Coutelou. Der kleine Bauernhof der diesem absolut natürlich hergestellten Wein anhaftet ist die perfekte Ergänzung!

Oder wer’s lieber weiss mag einen wunderbaren Riesling? Zum Beispiel dem „Porphyr“ von Wagner-Stempel?

Die Seele baumeln lassen und sich’s richtig gut gehen lassen.
Restaurant Obalski.

>> hier geht’s zum reservieren! <<